Kooperationen


RPIC-ViP s.r.o.

RPIC-ViP ist eine Beratungs- und Bildungsfirma mittlerer Größe, die in den Bereichen Personalmanagement und Personalentwicklung mit den Schwerpunkten Schlüsselkompetenzen, Unternehmensberatung, strategische Planung, Regionalentwicklung, Arbeitskräfteüberlassung und Innovationsprojekten, wie der Eingliederung benachteiligter Gruppen am Arbeitsmarkt, sowie im Projektmanagement arbeitet. Wir konzipieren Schulungen für das Klassenzimmer, im Freien, e-learning und Mischformen aus herkömmlichem Lernen mit computerbasiertem Lernen. Unser Leitmotiv ist ein Erlebnislernstil, der e-learning und integriertes Lernen umfasst. Daher haben wir unsere hauseigenen technischen Experten für Internet-Entwicklung. Die Firma verfügt über beträchtliche Erfahrung aus der Durchführung regionaler, nationaler und europäischer Projekte.

Nationale Projektkoordinatorin: Eva Homolová (homolova@rpic-vip.cz)

ISQ

ISQ ist ein 1965 gegründetes, unabhängiges privates technisches Institut, das in der EU, Europa, Afrika, Nord- und Südamerika sowie China seine Erfahrung in den Bereichen Training, Zertifizierung, technische Studien, Finanzprüfung und Qualitätsberatung, Forschung und Entwicklung anbietet. ISQ hat 986 Mitarbeiter. ISQ verfügt über umfassende Erfahrung in allen Teilen von Training und wurde dadurch zu einer der wichtigsten nationalen Größen im Bereich Berufsbildung, Lebenslanges Lernen, e-learning und Wissensmanagement. ISQ hat mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Koordinierung von EU-finanzierten Projekten und hat entweder als Förderer oder Partner an 100 unterschiedlichen EU-Programmen teilgenommen. In Bezug auf das Ziel dieses Projekts kann ISQ durch die enge Zusammenarbeit mit dem portugiesischen Institut für Beschäftigung und Training (IEFP) mit großer Erfahrung in innovativen Lernstrategien, in Trainerausbildung und Zertifizierung aufwarten, sowie mit den in nationalen und internationalen Kooperationen entwickelten Materialien und Methoden, darunter auch Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT).

Nationale Projektkoordinatorin: Ana Azevedo (aiazevedo@isq.pt)

EMIRAcle

EMIRAcle (European Manufacturing and Innovation Research Association – ein führender Exzellenzcluster) ist ein nicht auf Gewinn ausgerichteter Zusammenschluss aus derzeit 23 Forschungslabors im erweiterten Europa, die ihre Erfahrung auf den Gebieten Entwicklung und Innovation gebündelt haben, um sie der Industrie als internationales Netzwerk an Kooperationspartnern anzubieten. Alle EMIRAcle Mitglieder haben leitende Funktion in der ManuFuture-Technologie-Plattform und spielen so eine führende Rolle für die Innovation in Europa. EMIRAcle bietet sich in Form spezifischer Dienste und Produkte als Partner für gemeinsame Forschung und Innovationsprojekte an. Eine der wichtigsten Serviceleistungen ist die Unterstützung neuer Unternehmer beim Innovationstransfer von Universität zu Industrie.

Nationaler Projektkoordinator: Andreas Riel (andreas.riel@grenobleinp.fr)

ISCN

Die ISCN GesmbH (www.iscn.com) wurde 1994 in Irland gegründet. Es ist ein irisches KMU mit Softwareentwicklungs-Büros in Österreich, mit einer 1997 gegründeten Privatfirma ISCN Regionalstelle und der 2001 in Graz gegründeten I.S.C.N. GesmbH. Die Experten von ISCN haben eine breite Erfahrung mit e-commerce, e-learning und e-management. ISCN hat in Kooperationen eine Reihe von marktführenden Spitzenlösungen entwickelt. In einer EU Partnerschaft, CREDIT ISCN, wurde mit Partnern aus Großbritannien und den Niederlanden ein „online skills assessment and accreditation system“ entwickelt, das die EU Skill Cards unterstützt. ISCN koordiniert die europaweit beachtete EuroSPI-Initiative, www.eurospi.net, das Wissen der ehemaligen Technologieplattformprojekte und den Wissenstransfer. ISCN war auch der Koordinator für EQN (European Qualification Network). Weiters betreut ISCN auf technischer Ebene ECQA und die EU-Zertifizierung. Dr. Messnarz ist auch ECQA-Vizepräsident.

Nationaler Projektkoordinator: Damjan Ekert (dekert@iscn.com)

EUROSUCCESS CONSULTING

Das dynamische Team junger Wissenschaftler von Eurosuccess Consulting bietet ein umfassendes Paket an Dienstleistungen, das sich an den Anforderungen des modernen Zypern orientiert, v.a. an Themen wie Innovation und Technologie. EUROSUCCESS erkannte seit Unternehmensbeginn die Notwendigkeit, die Wirtschaft Zyperns mit dem erweiterten europäischen Markt zu verknüpfen und legte größten Wert auf die Nutzung des durch den EU-Beitritt Zyperns sich ergebenden Potentials. EUROSUCCESS bietet heute eine Bandbreite von Diensten an, sowohl für die Öffentlichkeit als auch für den Privatsektor Zyperns. Es hat auch begonnen aktiv an internationalen Programmen teilzunehmen und mittlerweile ein gut etabliertes Netzwerk mit Partnern im Ausland geknüpft, was nicht zuletzt mit der beruflichen Vergangenheit des Gründers zusammenhängt. EUROSUCCESS plant eine konstante Weiterentwicklung der angebotenen Dienste sowie seines Teams in Richtung wissenschaftlicher Expertise in diesem Arbeitsbereich.

Nationaler Projektkoordinator: Giorgos Giorgakis (george@eurosc.eu)

CIRSES

CIRSES - Centro di Iniziativa e di Ricerca sul Sistema Educativo e Scientifico (Zentrum für Initiative und Forschung zu Bildungs- und Wissenschaftssystemen) wurde im Oktober 1980 eingerichtet. Es wird teilweise vom Ministerium für das kulturelle Erbe finanziert und seine Aufgabe ist die Untersuchung der italienischen und europäischen Berufsausbildungs- und Studiensysteme (VET-Systeme). Seither hat CIRSES zahlreiche wichtige Forschungen und Studien durchgeführt, die eine führende Rolle in der Debatte über die Aufgabe der Schulen in Italien spielten: Forschungen zu den Ausfallsraten an Schulen, zu Privatschulen in Europa, zu geschlechtsspezifischen Stereotypen in Schulbüchern und zu fähigkeitszentriertem Lernen. CIRSES hat von 2009 bis 2011 zwei Leonardo–TOI Projekte geleitet. Das eine galt beispielsweise dem Thema berufliche Orientierungshilfe ‘RE.LOAD - laboratories for REcovery and deepening of Learning Or Aimed at Deconstructive/transitional approaches to students’. Seit Oktober 2011 ist CIRSES Projektpartner im Leonardo–TOI-Projekt “WORK-HARMONY zur Förderung der Vereinbarkeit von Arbeits- und Familienleben.

Nationale Projektkoordinatorin: Alessandra Antinori (ale.antinori@cirses.it)





txtPatickaText